Nachrichten

Nachrichten

Saarland: Schmelz – Zwölfjähriger stirbt nach mutmaßlichem Unfall in Turnhalle


Der zwölf Jahre alte Junge, der sich offenbar beim Spielen auf einem Schulhof im saarländischen Schmelz schwer verletzt hat, ist gestorben. Das bestätigte ein Sprecher der Polizei. Zuvor hatte die „Bild“-Zeitung darüber berichtet.

Ein anderes Kind hatte den Jungen Anfang Juni entdeckt. Er hing an einem Strick vom Dach einer Turnhalle. Er kam in ein Krankenhaus und lag seitdem im Koma. Die Polizei geht von einem Unfall aus. Es gebe keine Hinweise auf einen Suizid oder Fremdverschulden.

Ersten Ermittlungen zufolge hatte sich der Junge mit einem Strick an dem Blitzableiter der Turnhalle einer Grundschule festgebunden. Am Montag ist nach Angaben des Polizeisprechers eine Obduktion geplant. Die Ergebnisse sollen Aufschluss geben über den genauen Hergang.

"Wir reden über Utopien. Die muss man machen und erkämpfen" | ZEIT ONLINE
Donald Trump wirft "New York Times" Hochverrat vor